Archiv


Kirchengemeinderat startet in die neue Wahlperiode

Endlich konnte am 17. Juni 2020 die konstituierende Sitzung des neuen Kirchengemeinderates stattfinden. In coronabedingt ungewohnter Sitzordnung trafen sich die alten und die neugewählten Mitglieder des Kirchengemeinderats St. Kolumban Wendlingen-Unterboihingen im Kolumbansaal des Gemeindezentrums St. Georg. Dekan Paul Magino begrüßte die Anwesenden. Er bedankte sich für die gute Zusammenarbeit in der vergangenen Wahlperiode und überreichte jedem Mitglied des alten KGR ein Präsent mit würzigen Zutaten. Auch die neu ins Gremium Gewählten erhielten ein kleines Geschenk.Peter Wittemann, der nicht mehr zur Wahl angetreten war, gab einen interessanten Rückblick auf seine Zeit im Gremium, dem er seit 1997 angehörte und dankte für die stets offene und vertrauensvolle Atmosphäre. Anschließend erfolgte die Verpflichtung der Neugewählten durch Dekan Paul Magino.
Nach einer Pause begann die Arbeit des neuen Kirchengemeinderats.Ihm gehören als stimmberechtigte Mitglieder Dekan Paul Magino sowie die 14 gewählten Vertreter an (die weiteren Mitglieder des Pastoralteams sowie die Kirchenpflegerin sind beratende Mitglieder).
An erster Stelle stand die Wahl der Gewählten Vorsitzenden ( früher Zweite Vorsitzende). Beate Forcht wurde für dieses Amt vorgeschlagen und wurde ohne Gegenstimmen gewählt.
Die weiteren Wahlen ergaben folgende Ergebnisse:
Susanne Geyer wird stellvertretende Gewählte Vorsitzende.
Schriftführer wird Dan Freisem, seine Stellvertretung übernimmt Annette Jahn.
Vertreterin im Dekanatsrat wird Susanne Geyer, Stellvetreterin Irmgard Straub.
Dem gemeinsamen Ausschuss in der Seelsorgeeinheit werden als gewählte Vertretung der Kirchengemeinde St. Kolumban angehören: Irmgard Straub, Rainer Hansjosten und Raimund Grammer. Die Wahl des Verwaltungsausschusses sowie die Bildung weiterer Ausschüsse werden Themen der Juli-Sitzung sein.
Wir wünschen dem neuen Kirchengemeinderat Gottes Segen für seinen Dienst in unserer Kirchengemeinde.

Impuls

„Ich glaub an dich“ –  diese Worte treffen mitten ins Herz.
Denn wie gut tut es, eben diesen Zuspruch von einem Menschen zu hören:
Immer dann,…
… wenn ich an Grenzen komme.
… wenn ich vor Herausforderungen stehe.
… wenn ich einen neuen Weg einschlage.
… wenn ich mich alleine fühle.
… wenn ich eine Unsicherheit in mir spüre.
… wenn ich mich nach Nähe sehne.
… wenn ich …

„Ich glaub an dich“ –  spricht auch Gott mir jeden Tag aufs Neue zu und drückt damit aus, dass ER als Mutter und Vater alle Wege mit mir geht – die Steinigen und die Schönen.
Denn ER ist an meiner Seite und streckt mir SEINE Hand entgegen.
Und immer wieder neu darf ich sie greifen.
Darf auch ich meinem Gott sagen:
„Ich glaub an dich!“

Corinna Weber

Senioren/-innen-Arbeit in der Seelsorgeeinheit Guter Hirte – Kolumban

Aufgrund der derzeitigen Lage können leider momentan keine Veranstaltungen angeboten werden. Sobald es wieder möglich ist, werden wir das Jahresprogramm wieder aufnehmen und Sie/Euch darüber informieren. Das Leitungsteam der Senioren/-innen-Arbeit wünscht Ihnen/Euch allen vor allem Gesundheit und freut sich auf ein baldiges Wiedersehen. Stellvertretend für das Leitungsteam: Christa Eisele.

ehe.wir.heiraten… – nehmen wir uns Zeit für uns ONLINE-Angebot zur Ehevorbereitung

Die katholische Kirche bietet für Paare, die kirchlich heiraten möchten, ein Tagesseminar online zur Ehevorbereitung an. Zwei alternative Termine werden hierfür angeboten: Samstag, 27. Juni oder Samstag, 28. Juli 2020 von jeweils 10.00 bis ca. 18.00 Uhr. Für die Teilnehmer entstehen hierfür keine Kosten. Voraussetzung für die Teilnahme am Seminar ist im Idealfall ein Laptop oder Computer, der für digitale Videokonferenzen geeignet ist. Die Anmeldung unter Angabe der eigenen Adresse erfolgt über den Fachbereich Ehe und Familie der Diözese Rottenburg-Stuttgart: ehe-familie@bo.drs.de. Nähere Infos erhalten Sie dort per Mail oder unter 0711/9791-1040.

Impuls: Kirchengemeinderäte

Am Mittwoch und Donnerstag konnten die beiden Kirchengemeinderäte in der Seelsorgeeinheit nach der Wahl am 22. März ihre Arbeit für die kommenden 5 Jahre aufnehmen.
Was für sie gilt, gilt für alle Gemeindemitglieder:

Ich rufe dich bei deinem Namen.
Ich kenne dich,
doch du darfst mich auch überraschen.
Ich bin schon eine Weile mit dir unterwegs
Und freue mich auf die nächsten Schritte.

Ich rufe dich bei deinem Namen.
Ich kenne deine Begabungen.
Auch andere mögen sie kennenlernen,
sehen und schätzen, so wie ich.

Ich rufe dich bei deinem Namen,
ich gebe dich frei.
Ich vertraue dir,
Kirche mitzugestalten,
ihr deine Note zu geben,
zum Segen für alle, auch für mich.

© Arbeitshilfe DRS

Gottes Segen für die neue Amtszeit.
Paul Magino

„Das Heilige im Blechle“ – Autokino-Gottesdienst am Flughafen

Am Sonntag, 21. Juni, laden die evangelische und die katholische Kirche um 10 Uhr zu einem Autokino-Gottesdienst auf dem Gelände des Stuttgarter Flughafens ein. Dort haben 650 Fahrzeuge Platz. Der Gottesdienst findet im Rahmen des Festivals „LiveSommer 2020“ statt und wird von der Flughafenseelsorge Stuttgart mit organisiert. Junge, in der Region bekannte Bands machen die Musik: „LUX KOLLEKTIV“ und „Beats & Message“. Die Predigt hält Gottfried Heinzmann, bekannt als Leiter des Evangelischen Jugendwerks in Württemberg und jetzt Vorstandsvorsitzender der „Zieglerschen“ in Oberschwaben. Das Thema „Das Heilige im Blechle“ greift auf, dass Menschen in diesem Gottesdienst Gott begegnen, während sie im Auto versammelt sind.

Einlass ist ab 9 Uhr mit Musik von „LUX KOLLEKTIV“ und begleitet von Radiomoderator Matthias Huttner. Da das Parken Zeit braucht, lohnt sich eine rechtzeitige Anfahrt. Um 10 Uhr eröffnen die katholischen und evangelischen Dekane Paul Magino und Gunther Seibold den Gottesdienst. Diesen gestalten Mitwirkende aus der Jugendarbeit abwechslungsreich und bieten dabei interessante Interviewgäste. Am Ende besteht die Möglichkeit zu einem persönlichen Segen und die Band „Beats & Message“ spielt während der Ausfahrt.

Weitere Informationen gibt es unter www.livesommer2020.de. Der Einlass ist frei und ohne Anmeldung möglich. Alle Besucher müssen ihre Adresse zur Nachverfolgung im Fall einer Infektionskette hinterlassen. Besucherinnen und Besucher werden gebeten, das Formular am besten im Vorfeld herunterzuladen und ausgefüllt mitzubringen.

Fronleichnam 2020

An Fronleichnam wurden die Gottesdienstbesucher/-innen in St. Kolumban vor der Kirche von einem (mit Straßenkreide gemalten) Blumenmeer empfangen. In der Kirche waren außerdem viele von Kindern gemalte Blumenbilder aufgehängt sowie ein wunderschöner Blumenteppich, der durch die ganze Kirche führte.
Allen Künstler/-innen und Helfer/-innen, die mit ihrem Tun diesen Tag so besonders gemacht haben, ein herzliches Vergelt’s Gott.

ZwischenTÖNE vom Jugendchor


Still ist es geworden im Assisi-Saal unseres Gemeindezentrums. Schon lange ist kein Zusammenkommen der Sänger*innen des Jugendchors St. Kolumban mehr möglich. Kontakt zu den fünf Chorgruppen gibt es, leider aber nur auf digitalem Wege. „Unser Element“ ist genommen, der Chor ist verstummt. Wie lange das so bleiben wird?
In den Medien ist die kontroverse Diskussion zu verfolgen, wie ansteckend das Singen denn nun wirklich ist. Regelungen, auch der Diözese, werden immer wieder überarbeitet. Es gibt leider keine zuverlässige Perspektive, wann wir unsere Probenarbeit wieder aufnehmen können.
Nun ist sogar die heißgeliebte Chorfreizeit im Sommer abgesagt. Zu groß wäre das Risiko und die Verantwortung. Die gute Nachricht: Das Freizeitheim ist bereits für 2021 gebucht.
Das geplante Projekt, unser Musical „Die Spur der Taube“, wird auf das kommende Jahr verschoben.
Was machen wir als Chor aus und in dieser Zeit?
Sehr unterschiedlich sind die persönlichen Situationen, sehr verschieden die Herausforderungen, die zu bewältigen sind. Es betrifft und trifft jeden von uns auf ganz individuelle Weise.
Wie wichtig wäre es doch gerade nun, das verbindende Element des Singens, das Musizieren und das Zusammenklingen. Das lässt sich nicht ersetzen!
Musikalische Grüße und ein Mitsinglied für die Kleinen gab es via Mail. Mit den Chorsprechern ist eine regelmäßige Videokonferenz anberaumt. Auch gab es schon ein Chortreffen der fast kompletten QUINTESSENZ. Neuerdings ist hier ein kreativer Chat eingerichtet, welcher Inspiration für ein kommendes Projekt geben kann. Die Idee, sich einem virtuellen Chorangebot anzuschließen ist spannend. Stimmbildnerin Constanze Seitz ist aktuell dabei, Module der Stimmbildung aufzunehmen. Diese werden den „Chörlern“ per Video zugestellt, um die Stimme auf Vordermann zu halten.
Bleiben also Geduld, Hoffnung und Vorfreude auf ein gemeinsames Durchstarten.
Ihre/Eure Christa Strambach

Fronleichnam 2020

„Mein Lieblingsfest fällt dieses Jahr aus“ – das sagte mir vor einigen Tagen eine gute Bekannte. Fällt Fronleichnam aus? Die gute Nachricht zuerst: Fronleichnam wird stattfinden. Der Feiertag mit dem eigenartigen Namen hat seinen Ursprung im 13. Jahrhundert. Sein Name leitet sich her aus den mittelhochdeutschen Wörtern „vron“= Herr und „licham“=lebendiger Leib. Jesus Christus hat beim letzten Abendmahl seinen Jüngern Brot und Wein ausgeteilt mit den Worten: Das ist mein Leib. Das ist mein Blut. Da die Einsetzung des Abendmahls am Gründonnerstag, also in der stillen Zeit der Karwoche erinnert wird, suchte man im Mittelalter einen Tag, an welchem die Verehrung des „Herrenleibs“ in festlichen Prozessionen, mit Musik und geschmückten Altären gefeiert werden konnte. So entstand das Hochfest Fronleichnam, der Termin ist immer zehn Tage nach Pfingsten. Seit der Reformation ist es ein katholischer Feiertag.

Im ehemals katholischen Dorf Unterboihingen hatte dieser Tag von jeher einen hohen Stellenwert. Als die Straßen noch nicht geteert waren, streute man Gras auf den Weg, den der Priester mit der Monstranz bei der Prozession abschritt. Vier geschmückte Altäre waren am Prozessionsweg aufgebaut, die Häuser in der Kirch-/Kreuz- und Hauptstraße mit Fahnen und Girlanden geschmückt.

Im Jahr 1937 entstand auf Anregung von Pfarrer Weißenrieder und seiner Schwester Elise der Brauch, die Graswege mit Blumenmotiven zu schmücken. Über 80 Jahre besteht nun dieser Brauch schon – eine Gemeinschaftsleistung sehr vieler Menschen, und inzwischen ein gutes Miteinander über Konfessions- und Religionsgrenzen hinweg.

Dieses Jahr wird für die katholische Kirchengemeinde St. Kolumban Wendlingen-Unterboihingen vieles anders sein: Wir sind Botschaften dieser Art seit Wochen gewohnt: Der Gottesdienst wird unter den gegebenen Bedingungen in der St. Kolumban-Kirche stattfinden, nicht im Freien vor dem Gemeindezentrum. Die Prozession durch den Ortsteil Unterboihingen und die Blumenwege wird es nicht geben, Kommunionkinder, Jugendchor und Kirchenchor sowie der Gesangverein Eintracht und der Musikverein Unterboihingen, die Bannerträger der Vereine, alle gehören zu einem „normalen“ Fronleichnamsfest dazu, genauso wie die Zusammenarbeit beim Sammeln, Schneiden und Legen der Blüten für die Blumenwege und die Blumenteppiche an den beiden Altären. Doch Fronleichnam 2020 ist kein „normales“ Fronleichnamsfest.

Damit aber das traditionell Besondere an diesem Fest sichtbar wird, sind am Mittwoch, 10.Juni zwischen 14 und 17 Uhr Kinder und ihre Familien eingeladen, den Platz um die Kirche mit Kreideblumen zu bemalen. Schön wäre es auch, wenn bis dahin gemalte Blumenbilder im Pfarrbüro abgegeben oder in den Briefkasten geworfen werden, mit denen dann die Kirche St. Kolumban geschmückt werden kann.

Fronleichnam selber wird für sehr viele Helfer und Helferinnen ein ungewohnt ruhiger Tag werden. Denn auch das Gemeindefest kann nicht stattfinden, das Jahr für Jahr Leute zusammenbringt, sei es beim „Schaffen“ oder beim Feiern. Das ist umso bedauerlicher, da sich der Arbeitskreis Soziales bereits seit Januar um ein besonderes Beiprogramm bemüht hat. Soziale Einrichtungen wollten sich mit einem eigenen Stand oder Mitmach-Programm vorstellen. Die Kinderstiftung Esslingen-Nürtingen, die Sozialstation Wendlingen a.N., der Seelsorger für Menschen mit Behinderungen, WeRT sowie Carisatt hatten bereits zugesagt. Sie und viele andere Einrichtungen, mit denen die Seelsorgeeinheit Guter Hirte–Kolumban vernetzt ist, sind in unserem Wegweiser unter dem Titel „Unterstützung – Rat – Hilfe“ zusammengefasst. Das Gemeindefest 2020 sollte ein Forum bieten, um auf diese Angebote hinzuweisen. Jetzt hoffen die Verantwortlichen auf Fronleichnam 2021.

Und die gute Nachricht: Fronleichnam findet statt, wo Menschen an die Gegenwart Gottes glauben und sich verbunden fühlen; es findet statt in unseren Herzen, wenn wir erinnern und uns freuen an dem, was uns gemeinsam trägt. In diesem Sinne: einen guten Fronleichnamstag.

Anmeldung zu Gottesdiensten

Für die Feier von Gottesdiensten bestehen momentan besondere Hygieneauflagen. Deshalb ist die Teilnahme am Gottesdienst nur mit vorheriger telefonischer Anmeldung über das Pfarrbüro zu den Öffnungszeiten möglich. Nicht angemeldete Gottesdienstbesucher können nur berücksichtigt werden, soweit noch Plätze frei sind.

Einlass ist ab 30 Minuten vor Gottesdienstbeginn. Bei Einlass und Auslass ist zwingend ein Mundschutz zu tragen. Bitte beachten Sie außerdem die Hinweise unserer Ordner/-innen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!
Die Gemeindeleitung