Mitteilungen


Jugendchor im Freilichtmuseum

Bereits zum zweiten Mal war unser Jugendchor mit von der Partie beim Brot.Zeit.Fest im Freilichtmuseum in Beuren.

Die musikalische Gestaltung des Open-Air-Gottesdienstes hat wieder großen Spaß gemacht. Am E-Piano wurden wir von Florian Mayer, an der Cajon von Timo Dietrich begleitet. Besonders beeindruckend war das tolle Zusammenwirken der unterschiedlichen Institutionen. Nach dem gelungenen Festauftakt gab es, bei bestem Wetter und fröhlicher Stimmung, für alle SängerInnen ein Eis. Mit Feuereifer tauchten die Kinder und Familien ein in das bunte Programm mit tollen Angeboten, Workshops und Spielen.

Miniaufnahme Teil 2

Haben wir da noch wen vergessen? Nein, es wurde niemand vergessen.

Unsere Ministrantengemeinschaft ist dieses Jahr um 5 neue Mädels gewachsen: Lina, Matea, Valentina, Julia und Carina. Denn auch diesen Samstag, am 15.6.24 um 18:30 Uhr wurden noch einmal 3 Mädels in den Minidienst aufgenommen.

„Ich bin so glücklich, dass wir dieses Jahr so viele Kinder begeistern können uns im Minidienst zu unterstützen“, sagte Oberministrantin Franziska Geiger  Nach dem Gottesdienst zu einigen engagierten Eltern der neuen Minis.

Ein großer Dank geht an Liza Valet und Franziska Geiger, die den Aufnahmegottesdienst  wieder sehr schön gestaltet haben. Aber auch ein Dank an die Eltern, die ihre Kinder im Gottesdienst unterstützen und ihnen die Chance geben  einer großen Gemeinschaft angehören zu dürfen.

Denn in  6 Wochen fährt ein Teil dieser Minigruppe zur Großen Internationalen Romwallfahrt und treffen dort auf über 400.000 deutsche Minis und auf viele mehr der ganzen Welt.

Franziska Geiger

Aktion Hoffnung – Kleidersammlung im Dekanat Esslingen-Nürtingen

Die katholischen Kirchengemeinden führen vom 1.7. bis 12.7.24 eine Sammlung gebrauchter Kleidung zugunsten der kirchlichen Hilfsorganisation Aktion Hoffnung Rottenburg-Stuttgart e.V. durch. Gesammelt werden gebrauchte und gut erhaltene Kleidung, Schuhe sowie Bettwäsche und Haushaltstextilien.

Der Erlös aus der diesjährigen Sammlung soll schwerpunktmäßig einen Beitrag zur Verbesserung der Ernährungssicherheit armer Frauen in ländlichen Gebieten in Burundi und Kenia leisten. Die technischen Fähigkeiten der Frauen in der Landwirtschaft werden im Rahmen des Projektes ausgebildet und gestärkt.

Die teilnehmenden Frauen verfügen nach dem Projekt zudem über Geld, um landwirtschaftliche Produktionsmittel zu kaufen und die Schulbildung ihrer Kinder zu unterstützen.

Darüber hinaus unterstützt die Aktion Hoffnung mit den Erlösen weitere Projekte ihrer katholischen Mitgliedsverbände in den Ländern des Südens sowie Bildungsvorhaben in der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Ein Teil der Erlöse fließt wieder in das Dekanat Esslingen-Nürtingen zurück und wird dort für nachhaltige Sozialprojekte der Kirchengemeinden verwendet.

Wir bitten darum, die Kleiderspenden in Plastiksäcke zu packen. So wird verhindert, dass die Kleidung schmutzig und damit unbrauchbar wird. Diese liegen ab sofort hinten in den Kirchen der Seelsorgeeinheit aus.

Bitte legen Sie die Säcke tagsüber vom 01.07.-12.07.24 in das Foyer des Gemeindezentrums St. Georg, Bürgerstraße 4, Wendlingen.

Weitere Informationen zur Aktion Hoffnung: www.aktion-hoffnung.org

Verantwortlich: Kath. Kirchengemeinde St. Kolumban Wendlingen-Unterboihingen

Rückblick Firmung

Am 16. Juni 2024 spendete Weihbischof Thomas Maria Renz 61 Jugendlichen unserer Seelsorgeeinheit das Sakrament der Firmung. Berührt und mit einem lächelnden Gesicht zeigten sich die jungen Chisten nach der Firmspendung. Ein ganz besonderer Dank gilt den Leiter:innen der Firmvorbereitung: Julia Engelhardt, Ellen und Johanna Geyer, Klaus und Patricia Häbe und Elke Taxis. Großen Dank sagen wir auch für die tolle musikalische Gestaltung der Kirchenmusik von David Hansjosten und der Band 3 M, sowie Florian Schimmele für die musikalische Gestaltung der Firmfeier. Bedanken möchten wir uns auch ganz herzlich an das gesamte Technikteam, vor allem Andreas Kneer. Ebenso danken wir allen, die am Gelingen der Firmgottesdienste und der gesamten Festtage in irgendeiner Form beteiligt waren. Dank auch an Sie, liebe Gemeinde, dass Sie unsere Jugendlichen immer wieder im Gebet begleitet haben.

Mitgliederversammlung des Frauenbundes 2024

Am Montag, den 10. Juni um 19.30 Uhr fand turnusmäßig die Hauptversammlung des Frauenbundes mit 36 anwesenden Mitgliedern im katholischen Gemeindezentrum St. Georg statt.

Begrüßt wurden die Mitglieder von Gabriele Greiner-Jopp, geistliche Beirätin, mit einem Eingangslied als Kanon und anschließender Totenehrung für drei verstorbene Mitglieder.

Marita Riedle legte den Kassenbericht vor, u.a. mit den Spenden für verschiedene Einrichtungen, die der KDFB seit Jahren unterstützt.

Die Entlastung der Kassenprüfung wurde einstimmig angenommen. Im Vorfeld wurde die Kassenführung von Dorothea Benz und Elvira Schaller geprüft.

Der anschließende Jahresrückblick mit einer Power-Point-Präsentation von Sabine Zielasko und Susanne Geyer zeigte die zahlreichen Aktionen, insgesamt 20, vom Jahr 2023.

Bei den anstehenden Wahlen, die von Irmgard Straub geleitet wurden, gab es einige Veränderungen. Sabine Fronza wurde nach 15-jähriger Arbeit im Leitungsteam mit einem Geschenk verabschiedet. Das restliche Leitungsteam bestehend aus Marita Riedle und Susanne Geyer wurde einstimmig bestätigt sowie der restliche Ausschuss mit fünf Mitgliedern. Ab Januar 2025 wird Ursula Riek als Kassier das Amt von Marita Riedle übernehmen. Auch Gabriele Greiner-Jopp, Pastoralreferentin, wird Ende des Jahres ihr Amt als Geistliche Beirätin, das sie seit 2007 innehatte, niederlegen, da sie nach ihrer Pensionierung neue Betätigungsfelder gefunden hat.

Es wurde noch über die kommenden Programmpunkte wie Bundesfest und Jahresausflug von Marita Riedle informiert.

In der anschließenden Pause sorgte ein Imbiss bestehend aus Baguette mit verschiedenen Brotaufstrichen und erfrischenden Getränken für Stärkung.

Danach folgte eine Power-Point-Präsentation von Pfarrer Dennis Avittampilly, sogar mit eigenem Gesang begleitet, die uns sein Heimatland Indien mit insgesamt 29 Bundesländern näherbrachte. Besonders seine Heimat Kerala – übersetzt “Land für die Kokosnuss“ – mit all seinen Naturschönheiten zeigte uns ein grünes blumenreiches Land, das hautsächlich von der Landwirtschaft lebt – vom Anbau von Mais, Reis und Weizen.  Schon der Apostel Thomas hat im ersten Jahrhundert in Kerala die christliche Ära eingeleitet. Obwohl Indien 1,43 Milliarden Einwohner hat sind 82% Hindus, danach Moslems und nur ca. 3 % Christen. Nach zwei Stunden endete der Abend auch mit vielen neuen Eindrücken aus Kerala, die uns so anschaulich präsentiert wurden.

Sabine Zielasko

Senioren-Frauen-Gesprächskreis

Herzliche Einladung zu einem Senioren-Frauen-Gesprächskreis immer donnerstags ab 9:30 Uhr im Gemeindezentrum St. Georg, Bürgerstraße 4 in Wendlingen im Martinussaal.

Wir wollen einander kennenlernen, neue Kontakte knüpfen und im Notfall füreinander da sein. Kontakt: Tel: 07024-3189

Familiengottesdienst mit Tauferinnerung

„Unter dem Segen Gottes“

Herzliche Einladung zum Familiengottesdienst mit Tauferinnerung am Sonntag, 23.6.2024 um 9:30 Uhr in der Kirche St. Kolumban.

Im Anschluss findet ein Ständerling mit Erlebnisstationen in der Kirche statt. Bringt gerne eure Taufkerze mit.

Miniaufnahme in St. Kolumban

Foto: Franziska Geiger

Bei uns Minis wurden am Samstag den 8. Juni um 18:30 Uhr im Gottesdienst zwei neue Minis, Matea und Lina, aufgenommen. Während Franziska Geiger der Gemeinde die Grundpfeiler von uns Minis erklärt hat (Gemeinschaft, Liturgie und Persönlichkeit), konnten die beiden es kaum erwarten, in die Minigewänder zu schlüpfen. Liza Valet hat den beiden Mädels dabei in der Sakristei geholfen. Nachdem Pfarrer Dennis die Plaketten gesegnet hat, die wir Minis an unserer Aufnahme in die Gemeinschaft der Minis erhalten, haben wir zusammen den Gottesdienst gestaltet. Wir freuen uns, dass ihr nun Minis seid und heißen euch herzlich willkommen. (Liza Valet)

Wechsel in der Administration

Pfarrer Peter Marx hat seine Administration in unserer Seelsorgeeinheit aus gesundheitlichen Gründen aufgegeben. Wir danken ihm für seine Arbeit und seine Unterstützung in den vergangenen Monaten und wünschen ihm alles Gute. Inzwischen kam von der Diözese Rottenburg-Stuttgart das Dekret mit der Information, dass Pfarrer Alfred Kirsch aus Neuhausen die Administration übernimmt, so dass der nahtlose Übergang der Administration sicher gestellt ist. Wir sind froh, dass wir einen nahtlosen Übergang darstellen können und heißen Pfarrer Kirsch in unserer Seelsorgeeinheit herzlich willkommen.