Der Diözesanrat der Diözese Rottenburg-Stuttgart setzt sich zusammen aus Vertretern des Priesterrats, der Ordensleute, der katholischen Organisationen, sowie der kirchlichen Berufe. Außerdem gehören ihm Vertreter der Katholiken anderer Muttersprache an, der Bischof und der Generalvikar und die gewählten Laienvertreter der Dekanate.

Die Vertreter der Dekanate werden von den Kirchengemeinderäten gewählt. Im jetzigen Diözesanrat wird das Dekanat Esslingen-Nürtingen von drei Laien vertreten, nämlich von Bettina Betzner aus Nürtingen, Dr. Johannes Warmbrunn aus Esslingen und Matthias Vetter, ebenfalls Esslingen. Herr Dr. Warmbrunn wurde darüber hinaus in der ersten Vollversammlung zum Sprecher des Diözesanrats gewählt. Zum wiederholten Male vertritt auch unser Pfarrer und Dekan Paul Magino als Mitglied des Priesterrats im Diözesanrat die Interessen der Geistlichen im Dekanat Esslingen.

Zu den Aufgaben des Diözesanrats gehören unter anderem die Diskussion grundsätzlicher Fragen und Schwerpunkte der Seelsorge, die Förderung und Koordination sozial-karitativer Aktivitäten, Stellungnahmen zu wichtigen gesellschaftlichen Themen und – worin unsere Diözese bundesweit einzigartig ist – die Verabschiedung des Diözesanhaushaltes. Unsere Aufgabe besteht darin, die Verbindung zwischen den Dekanaten, d. h. dem Dekanatsrat aber auch den einzelnen Gemeinden, und der diözesanen Ebene zu halten. Wir freuen uns daher, wenn Sie sich mit Fragen an uns wenden, die die Arbeit im Diözesanrat betreffen; dadurch ermöglichen Sie uns, Ihre Interessen und die Ihrer Gemeinde besser zu vertreten.