Kräutersträuße an Mariä Himmelfahrt – Spendenaktion des Katholischen Frauenbundes

Das Fest Mariä Himmelfahrt, das von allen Katholiken immer am 15. August gefeiert wird, ist traditionell mit dem Brauch der Weihe von Kräutersträußen verbunden. Das Leitungsteam des Frauenbundes, mit Marianne Stang als Initiatorin dieses Brauches und Neueinsteigerin Silvia Andreae, wird das Sammeln der Kräuter und Binden der Sträuße gemeinsam bewerkstelligen.

Um die Häuser vor Krankheit, Hagel, Blitz und Unwetter zu schützen, werden die geweihten Kräutersträuße zu Hause aufgehängt. Am Wochenende nach Mariä Himmelfahrt, also am 18. und 19. August werden  die Sträuße während des Samstagabendgottesdienstes und im Sonntagsgottesdienst geweiht und anschließend gegen eine kleine Spende für einen guten Zweck abgegeben.