Besonderer missio-Sonntag 18./19.2.17 Weltkirche in der Gemeinde lebendig halten

Der außerordentliche missio-Sonntag will in allen Gemeinden unserer Diözese das missionarische und weltkirchliche Bewusstsein stärken. Als der eine Leib Christi kann es den einzelnen Gliedern nicht egal sein, wie es den anderen Gliedern geht. Wenn wir dazu beitragen, den Glauben an das Reich Gottes bei uns und in allen anderen Kontinenten und Kulturen wachsen zu lassen, dann nennen wir das Mission. In Evangelii Gaudium schreibt Papst Franziskus dazu: „Evangelisieren bedeutet, das Reich Gottes in der Welt gegenwärtig zu machen.“ (EG 176)

In der Nachfolge Jesu Christi gilt es

  • beispielhaft vorzuleben, was im Reich Gottes vollumfänglich Wirklichkeit werden wird,
  • einzugehen auf Fragen, die die Menschen heute bewegen,
  • und Verantwortung zu übernehmen, damit möglichst viele Menschen teilhaben an einem Leben in Fülle (Joh 10,10).

Eine missionarische Kirche zeigt Perspektiven, die dem Menschen des 21. Jahrhunderts Sinn, Orientierung und Zukunft geben können. Sie weckt die Sehnsucht nach dem Reich Gottes und ermutigt zum Leben – gerade da, wo es bedroht ist und wo Hilfe für eine andere Welt notwendig ist. Für dieses Ziel setzt sich missio seit mehr als 180 Jahren ein. Am kommenden Wochenende begehen wir in unserer Seelsorgeeinheit diesen außerordentlichen missio-Sonntag. Die Kollekte in allen 5 Gottesdiensten ist für die Arbeit von missio bestimmt. Vielen Dank schon jetzt für Ihre großzügige Spende!